Grünkragen an Tomate


Wissenschaftl. Bezeichnung:

© DLR

Art:
Sonstige Schäden

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
Die reifen Früchte zeigen im Stielbereich eine nicht ausgefärbte grüne oder gelbe Zone. Das Fruchtfleisch ist in diesem Bereich verhärtet. Grün- bzw. Gelbkragen tritt nur bei bestimmten Sorten auf. Die sogenannten Hellfruchttypen zeigen diese Störung nicht. Die Früchte können bedenkenlos verzehrt werden.

Biologie:
Die Bildung von Grünkragen ist eine sortenspezifische, physiologische Reaktion, deren Ursache nicht genau geklärt ist. Offensichtlich spielt das Wetter bei der Entstehung eine maßgebliche Rolle. Starke Besonnung der Früchte sowie hohe Stickstoffdüngung fördern diese Erscheinung.

Bekämpfung:
Neben einer Überprüfung der Düngung sollten andere Sorten erprobt werden. Hellfruchttypen gelten als unempfindlicher gegen den Grünkragen.

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:





    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben