Schneeballblattkäfer


Wissenschaftl. Bezeichnung:
Galerucella viburni

© DLR



Art:
Schädlinge

Allgemeine Bedeutung:

Schadbild:
An den Blättern fressen im Frühjahr grüngelbe schwarz gefleckte Larven. Bei starkem Befall geht der Lochfraß in Skelettierfraß über, bei dem nur noch die groben Blattrippen stehen bleiben.

Biologie:
Der Schneeballblattkäfer legt seine Eier im September/Oktober in Löcher, die er in Triebe und Äste nagt. Aus den Eiern schlüpfen ab Mai die Larven, die den beschriebenen Fraß verursachen. Sie verpuppen sich Ende Juni im Boden. Die Käfer schlüpfen im August und fressen bis Ende Oktober an den Sträuchern.

Bekämpfung:
http://www.pflanzenschutz-hausgarten.de

Beratung:
Gartenakademie

Bilder:


    www.Gartenakademie.rlp.de drucken nach oben  zurück