Höhentief

Ein Höhentief ist in Höhenwetterkarten charakterisiert durch einige abgeschlossene Isohypsen. Da ein Höhentief in prinzipieller Analogie zum Höhenhoch steht, ist es in der Regel ein kaltes Tief. Aus diesem Grund sind die tiefsten Temperaturen im Zentrum des Höhentiefs zu finden. Diese Tatsache weist auch auf das fortgeschrittene Alter des Tiefs hin. Besonders im Herbst bestimmen Höhentiefs in Form von Cut-Off-Lows oder Kaltlufttropfen zum Teil die Wetteraktivität im Mittelmeerraum, weil das dort noch sehr warme Wasser des Mittelmeeres die untersten Luftmassen erwärmt und mit Feuchtigkeit anreichert. Durch die Bildung von hochreichenden Konvektionswolken, werden die oberen Luftschichten allmählich erwärmt und die vorhandene Instabilität sukzessive abgebaut.





    www.am.rlp.de drucken